Pokelandia Forum

Forum zur Pokemon Ado Pokelandia. Hier finden die Kämpfe statt, es werden die Jobs gepostet, Wettbewerbe und SPiele stattfinden und man kann sich auch kennenlernen und unterhalten.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Autorin Rika

Nach unten 
AutorNachricht
Rika

avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 11.06.12
Alter : 30
Ort : Sachsen

BeitragThema: Autorin Rika   Do Jun 14, 2012 10:41 pm

Hab mir zwar eben erst nen Job ausgesucht aber ich bin mal so frei und poste was, weil ich dann keine Zeit mehr dazu habe und es vergesse^^


Cresselia`s See Fluch und Shaymin`s Rettung


Es war ein schöner Sonnentag im Jin Shui Tal, alle Pokemon lebten Glücklich Seite an Seite und spielten zusammen. Bis eines Tages riesige Schwarze Wolken über das Tal zogen und starke Gewitter überall einschlugen. In mitten des Gewitters tauchte ein schwarzes Shaymin auf und alles verwelkte. Plötzlich war es wieder verschwunden und mit ihm auch das Unwetter. Alle Pokemon kamen aus ihren verstecken und beriten sich was sie machen sollten, denn es konnte nicht so weiter machen und alles zerstören. Sich diskutierten Stunden lang und kamen zu dem Entschluss das ein paar Pokemon los schicken mussten um es aufzuhalten, so geschah es das sich die drei Pokemon Dratini, Absol und Reptain bereit erklärten es zu suchen und es aufzuhalten, egal um welchen Preis. Am darauf folgenden Tag machten sich die drei auf den Weg, fest entschlossen Shaymin aufzuhalten. Schon bald kamen die drei Freunde in einen großen Wald, jeder Baum dort sah anders aus. Einer war leuchtend grün und der nächste braun, der übernächste war rötlich gefärbt und der darauf folgende war normal gefärbt. Verwundert schauten sich die Freunde um, bis sie plötzlich einen Hilferuf wahr nahmen. Die Freunde folgten dem Ruf und fanden in mitten eines Rudels Magnayen ein kleines Wablu, das zitternd und mit verletztem Flügel auf einem Fels saß. Dratini, Absol und Reptain macht einen Plan wie sie dem kleinen Wablu helfen konnten, schließlich kam der rettende Plan von Dratini. Reptain sollte die Magnayen mit seiner Laubklingen Attacke ablenken und Absol sollte mit der Klingensturm Attacke sie weg schleudern und Dratini das Wablu retten, und so machten sie es auch. Schließlich brachte Dratini das kleine Wablu zu einem See weit weg von den Magnayen und versorgte ihr wunde. Wablu bedankte sich bei den Freunden und zeigte ihnen ihr zu Hause. Sie kamen an einem See glitzerte als legen Kristall auf dem Seeboden, die drei Freunde waren sichtlich davon bezaubert und erholten sich von der langen Reise. Doch bald mussten sie wieder aufbrechen und Walbu wurde immer trauriger und fing an zu weinen. Die Freunde berieten sich und beschlossen Wablu mit zu nehmen. Fröhlich hüpft Wablu herum und saß sich auf Dratini`s Kopf, mit einem lächeln auf allen Gesichtern zogen sie weiter. Sie liefen Tag und Nacht und kamen bald an einen sehr heißen Ort der von allen nur Huo Shan genannt wurde. Als die Freunde das Gebiet von oben sahen bekamen sie etwas Angst, außerdem furchtlosem Absol, es ermutigte seine Freunde weiter zu gehen und lief voran. Sie liefen zu einem Berg in mitten eines Lavastroms, Reptain bekam Angst wegen dem Feuer, doch sie konnten auch nicht darum herum gehen, wegen der Lava. Also über wand er seine Angst und rannte den anderen nach. Plötzlich wurden sie von Feuerpokemon attackiert und verletzt, als sie sich schon fast aufgeben hatten tauchte ein Glutexo auf und verjagte die Angreifer mit einem riesigen Flammenwurf und begleitete die vier aus der Höhle. Glutexo wollte sich grad verabschieden als er von Reptain gefragt wurde ob er sich ihnen anschließen wolle. Glutexo überlegte kurz, lächelte und willigte schließlich ein. Zu fünft machten sie sich auf die suche nach Shaymin und durch querten viele verschiedene Gebiete. Unter anderem auch an den Gui Fu wo sie sich vielen Geistpokemon gesahen. Sie taten zwar alles um weiter zu kommen, aber es wurden immer mehr Geistpokemon, erschöpft fielen sie zu Boden. Von einer Klippe aus war ein lautes Brüllen zu hören was einige von den Geister vertrieb. Etwas sprang über die Freunde und setzte Flammenwurf ein und verjagte die restlichen Geister. Plötzlich stand hinter ihnen ein Fukano und vor ihnen ein Glumanda, die Freunde waren begeistert von der Team arbeit und wollten die beiden im Team haben. Doch sich waren sich nicht ganz sicher, schließlich hatten sie die Aufgabe die Geister unter Kontrolle zu halten. Die fünf Freunde legten sich ins zeug um die beiden zu überzeugen und schließlich gaben sie nach. Nun zu siebmt gingen sie guter Laune über ein großes Blumenfeld hin zu einem reißendem Fluss. Sie sahen eine wackelige, schon fast zerfallene alte Brücke. Vorsichtig überquerten sie auf der morschen Brücke den Fluss, als letztes schlängelte sich Dratini über die Brücke. Doch plötzlich brach die Brücke unter Dratini zusammen und fiel in den Fluss. Dratini wurde weit weg getrieben von ihren Freunden, ihre Freunde versuchten sie einzuholen aber Dratini war schon hinter einer Biegung verschwinden. Bewusstlos wurde Dratini an eine seichte stelle im Fluss gespült, nach einer weile kam sie zu sich und schaute sich irretiert um und hörte etwas seltsames hinter einem Berg. Vorsichtig schlängelte es hin und sah ein Plinfa, das wie verrückt versuchte an eine Sinelbeere zu kommen. Immer wieder hüpfte Plinfa in die luft aber es kam nicht an die Beere ran, es rannte mit dem Kopf gegen den Baum an dem sie hang, aber es kam nur eine große Beule am Kopf dabei raus. Dratini schlängelte sich zu Plinfa rüber und sprach es an, vor schreck stand es wie erstarrt da. Dratini setzte Feuerodem ein und holte die Beere runter und gab sie Plinfa. Plinfa stand nur da und war von Dratini`s starker Attacke begeistert und teilte die Beere mit ihr. Doch Plinfa fragte sich was ein Dratini hier in der gegend zu suchen hatte, da diese äußerst selten hier zu sehen waren. Dratini erzählte Plinfa was passiert war und das von ihren Freunden getrennt wurde, Plinfa erklärte sich bereit Dratini zu ihren Freunden zurück zubringen, da sie diese gegend gut kennt. Nach dem Essen machten sich die beiden auf den Weg. Auf der suche nach Dratini`s Freunden kamen sie an ein Kraftwerk wo viele Elektropokemon ihr Unwesen trieben. Plinfa und Dratini wollten das Kraftwerk laufen und trafen in mitten des Kraftwerks auf ein kleines Plusle, es war schwer verletzt von einem Kampf. Die beiden nahmen das kleine Pokemon mit und verliesen das Kraftwerk. Dratini und Plinfa versorgten Plusle bis es wieder ganz fit war, aus Dankbarkeit schloß sich Plusle den beiden an. In der zwischen Zeit gingen auch die anderen mit trauer in den Gesichtern weiter. Nach einigen Tagen trafen sich die Freunde auf einem Waldpfad wieder und die freude darüber war groß. Endlich wieder vereint und mit neuen Freunden gingen sie alle gemeinsam weiter, bis sie zu einem riesigen vereisten Berg kamen. Die neun Freunde gingen in den Berg hinein und irrten herum, ständig wurden sie von verschiedenen Pokemon angegriffen. Sie drangen bis zum Gipfel vor wo die Anführerin Snibunna wartete. Ohne vor Warnung griff Snibunna die Freunde an und alle fielen erschöpft zu Boden, aber sie standen auch schnell wieder auf und griffen sie auch an. Der Kampf dauerte Stunden, bis alle erschöpft und verletzt am Boden lagen. Snibunna war von der stärke und Ausdauer der neun Freunde überwältigt und fragte sie , warum sie so verbissen darauf sind hier durch zu kommen. Absol erzählt Snibunna alles, sie war überwältigt von soviel Mut, das sie sich ihnen anschloss. Zusammen und etwas angeschlagen verliesen sich den Berg in Richtung Meer. Sie liefen einen Tag und eine Nacht bis sie an das Meer, am Strand sahen sie ein Boot das groß genug für alle und Fuhren damit übers Meer. Als kurz vor einer Insel waren türmte sich dichter Nebel auf, der die Freunde sehr schläfrig machte. Das Boot knallte gegen die Klippen und zerschellte, die Freunde wurden an den Strand der Insel gespült, erst Stunden später wachten sie auf und erkundeten die Insel. Nach einiger Zeit kamen die Freunde an einen wunderschönen großen See und in mitten diesen Sees schlief ein großes und schönes Pokemon. Die Freunde schauten es mit bewunderten blicken an. Das Pokemon wachte auf und schaute die Freunde ebenfalls an und fragte sie warum sie hier seien und wer sie sind. Die Freunde erzählten dem Pokemon alles, das Pokemon wieder rum sagte ihnen das es Cresselia heißt und das es Shaymin verflucht habe, da es sie angegriffen habe. Und wie sie den Fluch aufheben können und auch das sich einer von ihnen opfern müsste. Bedrückt beriten sich die Freunde, außer Dratini stur wie es ist schwamm es zu Cresselia und bot sich an. Cresselia nahm das opfer an und befreite Shaymin von dem Fluch und übertrug ihn auf Dratini. Überall wo Shaymin war blühte es wieder und wurde Fruchtbar. Die Freunde fingen an zu weinen und Dratini`s kleiner Kristall auf ihrer Stirn fing an zu Leuchten. Dann leuchtet Dratini ganz und entwickelte sich zu einem Dragonir und hebte den Fluch auf. Die Freunde schauten es mit großen Augen an und sprangen dann vor freude umher. Dragonir wickelte alle ein um sie zu knuddeln, sie bedankten sich bei Cresselia und machten sich auf den Heim weg. Alle gingen fröhlich zum Jin Shui Tal zurück auch ihre Freunde die sie unterwegs getroffen haben gingen dahin und es wurde das zu Hause aller.

Ende^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kantraca.repage.de
Pogorausch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4934
Anmeldedatum : 18.04.12

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Fr Jun 15, 2012 2:13 am

Schöne Geschichte, Die Idee gefällt mir sehr gut, lässt sich ja fast ein ganzer Kinofilm draus drehen Smile
Absätze, mehr Satzzeichen und weniger Wiederholungen in den Stilwörtern wären noch ganz nett, aber alles in allem trotzdem eine gute Arbeit.
Gibt von mir 350Pd Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokelandia.forumieren.com
Rika

avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 11.06.12
Alter : 30
Ort : Sachsen

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Fr Jun 15, 2012 2:48 am

cool danke hihi^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kantraca.repage.de
Rika

avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 11.06.12
Alter : 30
Ort : Sachsen

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Mo Jun 25, 2012 3:58 am

(ich habs nit so mit Rechtschreibung leider ^^" aber hier ist noch was von mir)

Das freche Pachirisu

In der nähe Lavandia und des Kraftwerkes liegt ein riesiger Wald, der auch als Energiewald bezeichnet wird, da in seiner Mitte ein riesiger Donnerstein liegt. Dort leben viele Elektro Pokemon. Tief im Dickicht des Waldes lebt ein kleines Pachirisu das immer nur Dummheiten im Kopf hat. Es war ein schöner Tag und Pachirisu streifte gut gelaunt durch den Wald und traf auf ein paar andere Pokemon. Natürlich musste es gleich die Gelegenheit ergreif und ärgerte die Pokemon. Doch die Pokemon liesen sich das nicht gefallen und verfolgten Pachirisu. Vor lauter übermut fiel es in den reisenden Fluss und wurde weg gespült. Als es wieder zu sich kam war es weit weg gespült wurden, etwas verwirrt aber immer noch gut gelaunt schaute es sich um. Aber es sah nichts was es nach Hause führend könnte, also macht es sich auf den weg und verlief sich ständig. Dann kam es in eine riesige Stadt und die Menschen dort schauten es komisch an als hätten sie noch nie ein Pokemon gesehen. Plötzlich tauchte ein Trainer auf der es fangen wollte doch Pachirisu ergriff die flucht und flitzte so schnell es konnte in den Wald und der Trainer rannte ihm nach. Auf einer Lichtung stellt sich Pachirisu dem Trainer, es besiegt ein Pokemon nachdem anderen und tanzte nach jedem sieg. Der Trainer warf einen Pokeball auf Pachirisu aber es feuerte ihn zurück voll gegen des Trainers Kopf. Der Trainer versuchte es immer wieder und dann plötzlich verschwand Pachirisu in einem Ball, der Trainer Freude sich natürlich und holte Pachirisu dann wieder raus. Der Trainer streichelte das Pachirisu doch es schockte ihn mit einem Donnerschock, so das dem Trainer die Haare zuberge standen. Pachirisu flitzte umher und lachte. Der Trainer wollte es wieder in den Ball schicken doch Pachirisu wollte nicht so recht, so holte der Trainer seine anderen Pokemon raus um Pachirisu einzufangen. Doch es flitzte nur umher und rannte so schnell um die Pokemon rum dass sie sich im Kreis drehten. Pachirisu tanzte in mitten der Pokemon, also sie sich auf es stürzten schocke es sie mit Donnerblitz und es schockte sich auch selber und fiel K.o. um. Der Trainer nahm es hoch und holte seine anderen Pokemon wieder zurück. Pachirisu schockte den Trainer noch einmal. Der Trainer brachte die Pokemon ins Pokemon Center. Am nächsten Morgen wollte er mit Pachirisu trainieren doch es dachte nicht einmal daran und rannte wie verrückt um den Trainer. Doch plötzlich tauchte Team Rocket auf und wollte Pachirisu stehlen. Doch es wollte nicht und jagte Team Rocket mit einem starken Donnerblitz zu den Sternen. Aber der Trainer wollte es nicht mehr dass es noch Unsinn machte und ging einfach. Doch Pachirisu rannte hinterher und hüpfte auf seinen Kopf, als wollte es sagen „Ich komm mit“. Der Trainer lächelte zu Pachirisu hoch und ging weiter. Pachirisu spielte seinem Trainer zwar immer noch streiche aber es weis nun seine Grenzen, die beiden verstehen sich nun viel besser als vorher und sind ein gutes Team. ENDE

Nicht sehr lang, naja ^^"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kantraca.repage.de
Pogorausch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4934
Anmeldedatum : 18.04.12

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Mo Jun 25, 2012 4:33 am

Rechtschreibung ist noch schlimm aber Absätze würden echt helfen, wie gesagt hab enorme Probleme dass so zu lesen, muss immer wieder von vorne anfangen um einen Anschluss zu finden..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokelandia.forumieren.com
Rika

avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 11.06.12
Alter : 30
Ort : Sachsen

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Di Jun 26, 2012 2:32 am

sorry ^^"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kantraca.repage.de
Pogorausch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4934
Anmeldedatum : 18.04.12

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Di Jun 26, 2012 3:41 am

lese das wenn ich zeit hab nochmal ^^"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokelandia.forumieren.com
Rika

avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 11.06.12
Alter : 30
Ort : Sachsen

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Di Jun 26, 2012 5:18 am

ok^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kantraca.repage.de
Pogorausch
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 4934
Anmeldedatum : 18.04.12

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Mi Jun 27, 2012 2:13 am

Gebe dir 180 Pd Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokelandia.forumieren.com
Rika

avatar

Anzahl der Beiträge : 148
Anmeldedatum : 11.06.12
Alter : 30
Ort : Sachsen

BeitragThema: Re: Autorin Rika   Fr Jun 29, 2012 5:41 am

danke ^-^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://kantraca.repage.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Autorin Rika   

Nach oben Nach unten
 
Autorin Rika
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rika und Renamon (Zoroark ist jezt das Tier von Arceus)
» Amber Kizer - Meridian: Dunkle Umarmung
» Norwegische Autorin soll Strafe zahlen wegen Verletzung der Privatsphäre

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokelandia Forum :: Trainerbereich :: Jobs :: Schreibwerkstatt-
Gehe zu: